Erster Erfurter handygrafiewettbewerb vom 22.08. bis 24.09.2008

19. September 2008

Radio F.R.E.I. und junge medien thüringen e.V. starten am 22.08.2008 den ersten Erfurter Handygrafiewettbewerb zum Thema: „Religiöse Orte und religiöses Leben in Erfurt“.

Handygrafiewettbewerb

Die Teilnehmenden haben mehrere Wochen Zeit sich auf Spurensuche zu begeben und ihre Erfahrungen und Eindrücke per Handyfoto bzw. –video festzuhalten. Das Bild und das Video sind zusammen mit dem Kontaktformular per eMail an dialog@radio-frei.de zu senden. Einsendeschluss ist der 24. September 2008.

Das beste per Handy aufgenommene Religionsbild oder –video bekommt einen tollen Preis: Freikarten zur Herbstlese (nach Wahl), Freikarten für „Das Frohe Festival“ (u.a. mit Clueso und Northern Light), Freikarten für die Weihnachtsshow von Acoustica, Freikarten für das CineStar oder einen Gutschein für ein Fotoseminar für Portraitfotografie in der Volkshochschule Erfurt.

Alle Fotos werden am 03. Oktober 2008 zum Tag der Einheit der Menschen bzw. im Rahmen der Interkulturellen Woche im Collegium Maius ausgestellt.

Tipps, Teilnahmebedinungen und weitere Infos rund um den Handygrafiewettbewerb gibt es hier.

Bei Fragen bitte melden bei: junge medien thüringen, Andreasstraße 25a oder unter 0361 – 600 59 49, Ansprechpartnerin: Karina Halbauer.

Viel Glück!

Pressespiegel August 2008

1. August 2008

Der Monat August stand ganz im Zeichen des „Tag der Religionen“. Radio F.R.E.I. begab sich gemeinsam mit Vertretern und Anhängern der Religonen Judentum, Christentum und Islam auf die religiöse Spurensuch in Erfurt. Hierzu veranstalteten wir neben einer Live-Sendung auf dem Fischmarkt auch ein Theaterstück und einen „Tanz der Religionen“. Die Presse berichtete im Vorfeld von der Veranstaltung und gewährte außerdem einen Rückblick auf diesen Thementag.

Die „Thüringische Landeszeitung“ (TLZ) kündigte den Thementag in ihrer Ausgabe vom 20.08.08 an. Am Folgetag, dem 21.08.08, berichtete auch die „Thüringer Allgemeine“ (TA).

In den Ausgaben vom 23. August blickten sowohl TA als auch TLZ auf dieses Ereignis zurück.