Bilder Fotorallye Part 1

6. Mai 2009

Während der Fotorallye waren wir ingesamt an vier verschiedenen Stanorten: dem Ursulinenkloster, der Moschee, der Synagoge und dem Augustinerkloster.

Hier seht ihr nun die Bilder aus dem Augustinerkloster und der Synagoge.
Vielen Dank an unsere unermüdlichen Fotoreporter Bast, Peter, Vanessa, Grit und Jonathan!

synagoge2

Die Außenansicht der Synagoge

synagoge1

eingangstuer

Eingangstor an der Synagoge

laubhuette

Laubhütte vor der Synagoge

israelflagge

„Israelfläggchen“

innenraum_synagoge

Der Innenraum der Synagoge

frau_ulbricht_jued_landesgemeinde1

Mitarbeiterin der Jüdischen Landesgemeinde im Interview

toraschrein

Torahschrein

religionsreporter_mit_kipa

Junger Religionsreporter mit Kipa

menorah

Menorah

jugendliche_synagoge

Jugendliche in der Synagoge

Und hier sind die Bilder  der Lutherstätte „Augustinerkloster zu Erfurt“

aussenansicht_kloster

Außenansicht Augustinerkloster

religionsreporter_augustinerkloster

Junge Religionsreporter

lutherpforte

Lutherpforte

gaestehaus

Gästehaus

renaissancehof

Renaissancehof

glocke

Glocke

martin_luther

Luther auf der Glocke

klostergarten

Klostergarten

speisesaal

Speisesaal

kreuzgang

Kreuzgang

kreuzhof

Kreuzhof

lutherstube

Lutherstube

martin-luther-ausstellung3

Speisezelle in der Ausstellung

martin-luther-ausstellung1

Religionsreporterin in der Ausstellung

martin-luther-ausstellung2

Schriftrollen in der Ausstellung

altar_augustienrkirche

Altar und Fenster in der Augustinerkirche

orgeln_augustinerkirche

Hauptorgel in der Augustinerkirche

Auf Luthers Spuren

30. Oktober 2008

Martin Luther

Martin Luther, Portrait von Lucas Cranach d.Ä., 1529 (Quelle: wikipedia.de)

Eine Gruppe vom 50 Menschen begab sich am Montag, den 20. Oktober, auf die Spuren Martin Luthers. Die Gruppe hat sich zum Ziel gesetzt, in 12 Tagen von Erfurt nach Wittenberg zu pilgern. Auf ihrer über 200 km langen Strecke werden die Pilger von einem Pferdefuhrwerk begleitet, das Gepäck und Proviant transportieren und auch fußkranke Wanderer aufnehmen kann. Am 31. Oktober soll die Gruppe zu den Reformationsfeiern in Wittenberg eintreffen.

Doch warum nehmen die Pilger solche Strapazen auf sich und begeben sich bei Wind und Wetter auf einen solchen Fußmarsch?

Franziska Schreiber, Orangisatorin dieser Pilgerung, beantwortet diese und weitere Fragen in einem Interview mit Radio F.R.E.I., das ihr hier anhören könnt.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Weitere Hintergrundinformationen gibt es auf der Homepage der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland unter http://www.ekmd-online.de/portal/11503.html.