Ausstellung „Angekommen Fragezeichen“ in Arnstadt

20. April 2015

Das Teilprojekt „Biographia“ will das Alltagsleben in Erfurt, aber auch in anderen Orten der Welt erforschen und hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen mit Migrationserfahrungen, die heute in Erfurt leben, nach diesen zu befragen. Begleitend wurde eine Ausstellung ins Leben gerufen.
Diese Ausstellung ist über die mehrere Monate gewachsen und portraitiert ganz verschiedene Migrationsgeschichten – vom geflüchteten Roma aus Mazedonien, über einen fußballbegeisterten jungen Mann aus Kamerun, der in Europa Karriere machen wollte, bis hin zu einer jungen Frau, die wegen der Liebe aus den USA nach Deutschland kam. In der Ausstellung können die Erfahrungen ganz verschiedener Menschen in Bild und Ton nachvollzogen werden.

Bis zum 8. Mai 2015 ist sie im Arnstädter Rathaus zu sehen. Eröffnet wird sie am 21. April 2015 17 Uhr.

Arnstadt Ausstellung3

Ausstellung „weiß-schwarz. Was wäre wenn… Neue Perspektiven auf gewohnte Bilder“ kommt im Dezember 2014 nach Erfurt

25. November 2014

sw_ausst_webfoto1-200

 

 

 

„weiß-schwarz. Was wäre wenn… Neue Perspektiven auf gewohnte Bilder“ ist eine Ausstellung vom ENS (Entwicklungspolitisches Netzwerk Sachsen e.V.).
Der „Erfurter Interreligiöse Dialog“ holt die Ausstellung für zwei Wochen nach Erfurt.

Vom 2. bis zum 14. Dezember 2014  in der [L50] (Lassallestraße 50, Erfurt)

Zur Ausstellung:
Stellen wir uns vor, wir leben in einer Welt, in der jedeR die gleichen Rechte und Möglichkeiten hat – unabhängig von der Hautfarbe, dann könnte jedeR jede Rolle einnehmen und wir wären nicht überrascht.
Wir haben den Test gemacht: Zu einer Reihe von Bildern aus der Entwicklungszusammenarbeit, bei denen Fotopaare mit dem gleichen Motiven aber vertauschten Rollen gegenübergestellt sind, wurden PassantInnen aus Dresden und Berlin nach Untertiteln und Kommentaren für die Fotos gefragt. In unserer Ausstellung „weiß- schwarz“ sind die Fotos und die Reaktionen der PassantInnen zu den jeweiligen Szenarien präsentiert. Durch das Vertauschen der Rollen wird die mediale Wirklichkeit des Betrachters auf den Kopf gestellt und die Möglichkeit bestimmte Stereotype zu reflektieren, eingeräumt.

Begleitveranstaltungen:
02. Dezember | 19:00 Uhr | Podiumsdiskussion „Die Macht der Worte. Zum Umgang mit rassistischen Inhalten in Kinderbüchern.“
04. Dezember | 20:00 Uhr | Lesung „Rassismus. Geschichten aus dem Alltag“ (organisiert vom s.P.u.K.)
14. Dezember | 16:00 Uhr | Vorlesenachmittag

Öffnungszeiten:
Die Ausstellung ist selbstverständlich während der Begleitveranstaltungen zu sehen. Außerdem immer dann, wenn in der [L50] andere öffentliche Veranstaltungen stattfinden. Nähere Informationen gibt es auf der Homepage: www.l50.wohnopolis.de

„Angekommen Fragezeichen“

15. März 2013

Derzeit ist die Fotoausstellung „Angekommen Fragezeichen“ in der Stube, in der Magedeburger Allee 137, zu sehen und zu hören. Im Mittelpunkt stehen Menschen, die nicht in Deutschland geboren worden, nun aber in Erfurt leben. Neben den Portraits-Fotografien sind außerdem Ausschnitte aus Interviews zu hören, die im Rahmen des Teilprojektes „Biographia“ entstanden sind. Die Menschen sprechen hierbei über ihre alte Heimat, ihr Ankommen und ihren heutigen in Deutschland.

Hier könnt ihr nun Teil der Gespräche mit Mane aus Armenien und Marc aus Frankreich hören.

mane_klein

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

mar_klein

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Wenn ihr mehr über Mane und Marc erfahren sowie die Portraits betrachten wollt, dann kommt in die Stube. Die Ausstellung ist bis Ende April jeweils montags zwischen 17 und 18 Uhr sowie mittwochs zwischen 16 und 19 Uhr geöffnet. Außerdem sind verschiedenen Begleitveranstaltungen, wie z.B. ein Filmabend am 11. April, geplant. Wenn ihr zwischendurch die Ausstellung besuchen wollt, dann schreibt uns einfach an dialog@radio-frei.de.

Fotos: Boris Hajducovic

Ausstellungseröffnung „Angekommen Fragezeichen“

11. März 2013

Der Erfurter Interreligiöse Dialog lädt am 14. März zur Ausstellungseröffnung in der „Stube“ (Magdeburger Allee 137) ein.

Im Teilprojekt “Biographia“ portraitiert der Erfurter Interreligiöse Dialog (E.I.D.) Menschen, die in Erfurt leben, aber nicht in Deutschland geboren wurden. Durch Interviews und Gespräche fragen wir nach Erfahrungen der Migration sowie nach dem Leben an verschiedenen Orten. Als Ziel entsteht ein Buch und ein Hörbuch.
Im Rahmen dieses Projektes veranstaltet der E.I.D. zusammen mit Ladebalken e.V. eine Foto-Ausstellung in der „Stube“ (Magdeburger Allee 137). Neben den Portrait-Fotografien werden in der Ausstellung auch Auschnitte schon geführter Gespräche zu hören sein.

Am 14. März wird die Ausstellung ab 19:30 Uhr eröffnet.
Euch erwarten eine Lesung von Texten des 2009 veranstalteten Schreibwettbewerbes „Xeno“ sowie Live-Musik von Gerd Krambehr und des kurdischen Kulturvereins Mesopotamien

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.