Allgemein


EID | Rückblick auf 3 Jahre interkulturelle Radioarbeit

18. April 2016

Der Erfurter Interreligiöse Dialog ist ein Projekt von Radio F.R.E.I., das sich von 2012 bis 2015 intensiv mit interreligiösen, aber auch interkulturellen Themen beschäftigt hat. So wurden Geschichten der Migration gesammelt, jüdisches Leben in Erfurt in verschiedenen Zeiten beleuchtet und aktuelle Themen im Radioprogramm besprochen.
Einige der am Projekt Beteiligten blicken in diesem kleinen Video auf die letzten 3 Jahre zurück.

Der E.I.D. geht ehrenamtlich weiter

3. September 2015

Im August endete die 3-jährige Förderung des Radio-F.R.E.I.-Projektes. Für uns Anlass, ein Resümee zu ziehen. Denn auch wenn es das Projekt, die Leute und die Themen weiter geben wird, war es für uns der Abschluss einer intensiven Phase. Einige der am Projekt beteiligen sprachen darüber, was in den letzten 3 Jahren passiert ist, was die Zeit für sie bedeutet und warum die inhaltliche Arbeit auch weiterhin wichtig bleiben wird.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Musik: Siavash Shahmoradi – Cloudy Hope (cc, jamendo.com)

Danke an Alle, die uns bis hierhin geholfen, neue Ansichten ermöglicht, uns kritisiert oder gelobt, unterstützt und begleitet haben!

August-Ausgabe des EID-Magazins – Beiträge online

7. August 2015

Projektbegleitend gestalten wir einmal im Montag eine Magazinsendung, welche auf Radio F.R.E.I. (UKW 96,2 MHz) ausgetrahlt wird. Jeden ersten Donnerstag im Monat um 17 Uhr.

In der Augustausgabe hörten wir einen Beitrag zum interreligiösen Fastenbrechen, welches Anfang Juli stattfand und welches bereits online hier zu hören war.

Hier der Beitrag zum DOWNLOAD

Außerdem sprachen Olga & Roman am 28. Juli mit der Vorsitzenden und den Kids des Vereins „Kinderhilfe Tschernobyl Erfurt 2004“

Hier der Beitrag zum DOWNLOAD

23. Juli 2015 | 15:00 Uhr | Präsentation des Multimediaguides zu jüdischem Leben in Erfurt | Nutzung in der Jugendarbeit

13. Juli 2015

In dem Radio F.R.E.I. – Projekt „Erfurter Interreligiöser Dialog“ (E.I.D.) beschäftigten wir uns in den letzten drei Jahren intensiv mit jüdischem Leben in Erfurt.

Entstanden ist ein mobiles Angebot zur Nutzung von Einzelpersonen oder Gruppen ab 14 Jahren. In drei Rundgängen kann mittels mobiler Tablet-PCs das jüdische Leben zur Zeit des Mittelalters, des 19. Jahrhunderts und die Zeit der Vernichtung im Nationalsozialismus in Bild, Ton und Text anschaulich kennengelernt werden.
Am 23. Juli möchten wir das Angebot öffentlich vorstellen. Nach einer kurzen Einführung können die Rundgänge ausprobiert oder und gemeinsam ins Gespräch gekommen werden.

Wenn Ihr und Sie also Interesse haben, mehr über den Multimediaguide und die Einsatzmöglichkeiten zu erfahren, laden wir Sie recht herzlich zur öffentlichen Präsentation ein.

-> 23. Juli 2015 | 15:00 Uhr | Radio F.R.E.I. (Gotthardtstraße 21)

Über eine kurze Rückmeldung, ob Sie zu der Veranstaltung kommen wollen, würden wir uns sehr freuen. Es genügt eine Mail an: dialog@radio-frei.de

Mehr zu den einzelnen Rundgängen gibt es bereits auf unserer Homepage: dialog.radio-frei.de

Juli-Ausgabe des EID-Magazins – Beiträge online

2. Juli 2015

Projektbegleitend gestalten wir einmal im Montag eine Magazinsendung, welche auf Radio F.R.E.I. (UKW 96,2 MHz) ausgetrahlt wird. Jeden ersten Donnerstag im Monat um 17 Uhr.

In der Juliausgabe sprach uli mit Mirjam Kruppa, die seit Mai 2015 als Landesbeauftragte für Integration, Migration und Flüchtlinge des Freistaats Thüringen tätig ist.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Außerdem geht es um den aktuellen Stand und die Auswirkungen des Gesetzes zur „Neuregelung des Bleiberechts und der Aufenthaltsbeendigung“. Dazu sprach Roman mit Juliane vom Thüringer Flüchtlingsrat.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

2. Juli 2015 | 17:00 Uhr | Juli-Ausgabe des EID-Magazins auf Radio F.R.E.I.

30. Juni 2015

Projektbegleitend gestalten wir einmal im Montag eine Magazinsendung, welche auf Radio F.R.E.I. (UKW 96,2 MHz) ausgetrahlt wird. Jeden ersten Donnerstag im Monat um 17 Uhr.
In der Juliausgabe sprechen wir mit Mirjam Kruppa, die seit Mai 2015 als Landesbeauftragte für Integration, Migration und Flüchtlinge des Freistaats Thüringen tätig ist. Außerdem geht es um den aktuellen Stand und die Auswirkungen des Gesetzes zur „Neuregelung des Bleiberechts und der Aufenthaltsbeendigung“. Dazu sprechen wir mit dem Thüringer Flüchtlingsrat.
Im Nachgang der Sendung sind die Interviews hier online nachzuhören.

Mitschnitt der Diskussion zur Situation von Geflüchteten in Thüringen online

27. Mai 2015

Am 26. Mai 2015 sahen wir den Film “Geflüchtete sind Menschen – auch in Eisenberg” – ein Film von „Yalla connect“. Danach sprachen wir im Rahmen einer Live-Sendung vom Radio-Container in der Magdeburger Allee über „Yalla connect“, über den Film und die Situation von Geflüchteten in Thüringen.

Zu Gast waren Svenja, Ghays und Abdullah von „Yalla connect“ sowie Martin und Ellen vom Thüringer Flüchtlingsrat.

Das Gespräch ist nun online nach zu hören:

gespraechsrunde

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

26. Mai 2015 | „Geflüchtete sind Menschen“ – Film und Diskussion | Radio-Container

20. Mai 2015

„Geflüchtete sind Menschen – auch in Eisenberg“ ein Film von „Yalla connect“ – eine Gruppe, die sich dafür einsetzt, dass die Perspektiven von Geflüchteten in den öffentlichen Fokus gerückt werden.

Am 26. Mai wollen wir diesen Film 20 Uhr am Radio F.R.E.I.-Container bei der Lutherkirche (Magdeburger Allee 48) zeigen und danach im Rahmen einer Live-Sendung darüber ins Gespräch kommen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

-> 20:00 Uhr | Filmvorführung
-> 21:00 Uhr | Live-Radio-Sendung zum Thema u.a. mit Yalla Connect und dem Thüringer Flüchtlingsrat

Auditive Einladung:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Mai-Ausgabe des E.I.D.-Magazins – Sondersendezeit und in zwei Teilen

30. April 2015

Projektbegleitend gestalten wir einmal im Montag eine Magazinsendung, welche auf Radio F.R.E.I. (UKW 96,2 MHz) ausgetrahlt wird. Jeden ersten Sonntag im Monat um 17 Uhr. Wiederholt wird die Sendung am darauf folgenden Mittwoch 11 Uhr.

Die Ausgabe im Mai wird ausnahmsweise in zwei Teilen gesendet.
Teil 1 -> 3. Mai 2015 15-16 Uhr
Teil 2 -> 10. Mai 2015 15-16 uhr

strassenumfrageVom 20. bis zum 24. April waren insgesamt 16 Schülerinnen und Schüler der Walter-Gropius-Schule zu Gast bei Radio F.R.E.I.
Während der fünf Tage haben sie sich intensiv mit dem Thema Religion befasst und hierzu Straßenumfragen erstellt sowie Gotteshäuser der drei Religionen Islam, Christentum und Judentum besucht. Da viele der Teilnehmenden selbst religiös sind, gab es in den Gotteshäusern lange und interessante Diskussionen untereinander sowie mit den jeweiligen Vertreter*innen.

Die Ergebnisse der Woche hört ihr in dieser Sendung. sie sind auch online nachzuhören: demoparti.radio-frei.de

Ausstellung „Angekommen Fragezeichen“ in Arnstadt

20. April 2015

Das Teilprojekt „Biographia“ will das Alltagsleben in Erfurt, aber auch in anderen Orten der Welt erforschen und hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen mit Migrationserfahrungen, die heute in Erfurt leben, nach diesen zu befragen. Begleitend wurde eine Ausstellung ins Leben gerufen.
Diese Ausstellung ist über die mehrere Monate gewachsen und portraitiert ganz verschiedene Migrationsgeschichten – vom geflüchteten Roma aus Mazedonien, über einen fußballbegeisterten jungen Mann aus Kamerun, der in Europa Karriere machen wollte, bis hin zu einer jungen Frau, die wegen der Liebe aus den USA nach Deutschland kam. In der Ausstellung können die Erfahrungen ganz verschiedener Menschen in Bild und Ton nachvollzogen werden.

Bis zum 8. Mai 2015 ist sie im Arnstädter Rathaus zu sehen. Eröffnet wird sie am 21. April 2015 17 Uhr.

Arnstadt Ausstellung3

Next »