22. Mai 2014 | 18:00 Uhr | Vernissage „Angekommen Fragezeichen“ | Family-Club am Drosselberg

14.05.14

plakat_facebook_banner

Im Teilprojekt „Biographia“ sprechen wir mit Menschen, die heute in Erfurt leben, aber nicht in Deutschland geboren wurden über ihre Erfahrungen. Begleitend stellen wir die Portaits der Menschen in Bild und Ton öffentlich aus. Neben Portrait-Fotografien (Boris Hajdukovic) aus dem Alltagsleben der Menschen, könnt ihr Audio-Ausschnitte der Interviews hören, in denen sie über ihre Erfahrungen in ihrem Herkunftsland, nach Erfahrungen des Ankommens in Deutschland und darüber, wie sie heute in Erfurt leben erzählen.

Vom 22. Mai bis zum 4. Juli ist die Ausstellung in erweiterter Form im Family-Club am Drosselberg 26 zu sehen.

Vernissage: 22. Mai 2014 18:00 Uhr – mit Gesprächen und Musik von „Das heilige Duo“

„Melodien und Rhythmen, die zwischen Orient und Okzident schwingen, virtuose Arabesken und waghalsige Improvisationen, die unter dem Einfluss von Flamenco, Jazz, Rock und arabisch-andalusischer Musik zu einem frischen und gelebten Klang verschmelzen. Aus der Spannung von Tradition und Moderne schöpft dieses aussergewöhnliche Duo seine Energie. Alaa Zouiten aus Marrakesh/Marocco und der thüringische Jazz-Saxophonist und Flötist Robert Fränzel sind seit gut zwei Jahren auf Reisen, musikalisch und geografisch. Ihre Inspiration finden sie zwischen Casablanca und Weimar, Chick Corea und Paco de Lucia und vor allem inmitten ihres Publikums. „Das Heilige Duo“ – mit Liebe zur Musik und mit Respekt vor der Vielfalt der Kulturen.“

Als Vorgeschmack gibt es hier einen Auszug des Gesprächs mit Mayara, die im Kindesalter mit ihrer Mutter aus Brasilien nach Deutschland kam.

b2-klein3

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

keine Kommentare für “22. Mai 2014 | 18:00 Uhr | Vernissage „Angekommen Fragezeichen“ | Family-Club am Drosselberg”

  1. Bis jetzt keine Kommentare. Trag Dich ein!