Der E.I.D. setzt neue Schwerpunkt und ruft zur Beteiligung auf!

23.10.12

Im Septmeber 2012 startete der „Erfurter Interreligiöse Dialog“ in eine neue Phase. Von 2007 bis 2010 wurde der E.I.D. als Modellprojekt in Erfurter initiiert. In der Zwischenzeit wurden die entstandenen Netwzerke und Ereignisse auf ehrenamtlicher Basis weitergeführt. Nun soll der E.I.D. mit neuen Schwerpunkten fortgesetzt werden.

Sende- und Veranstaltungsreihe
Zu der Sendereihe zählt wie schon im ersten Fördezeitrum eine wöchentliche Rubrik im Vormittagsprogramm sowie eine monatliche Sendung auf Radio F.R.E.I. (jeden 1. Sonntag, 17 Uhr). Außerdem sollen regelmäßige Veranstaltungen durchgeführt werden, die sich an ein breites Publikum richten.

Digitale Lernmaterialien
Der im ersten Durchgang entwickelte Stadtplan zu jüdischem Leben in Erfurt soll zu einem digitalen Lernamterial weiterentwickelt und erprobt werden. Zudem istein Stadtplan zu Orsten (inter-)kulturellen Lebens in Erfurt geplant

„Biographia“
Das Teilprojekt „biographia“ befasst sich mit Hintergründen von Migration sowie Integrationserfahrungen von Menschen im Alltag. Die hier geführten Interview-Portraits sollen als Buch und Hörbuch sowie in Form von Video- und Audioclips erscheinen.

Hierfür suchen wir Menschen, die Lust haben mitzumachen und uns von ihren Migrations- und Integrationserfahrungen berichten wollen. Ebenso suchen wir Jugendliche und Erwachsene, die sich an der ERstellung der Interviews und Portrais beteilligen möchten. Interessierte melden sich bitte unter dialog@radio-frei.de melden!

keine Kommentare für “Der E.I.D. setzt neue Schwerpunkt und ruft zur Beteiligung auf!”

  1. Bis jetzt keine Kommentare. Trag Dich ein!