SCHATTENLYRIK

12.01.10

Am Mittwoch, den 13. Januar, laden wir zur Lesung „Schattenlyrik“ auf die F.R.E.I.-Fläche. Schattenlyrik umfasst die Werke jüdischer Dichterinnen und Dichter, die während des dritten Reiches verfolgt wurden. Dazu gehört die Exilliteratur, genauso wie die Gedichte, die in Ghettos und Konzentrationslager geschrieben wurden. Drei Schülerinnen der 12. Klasse der Oberstufe des Evangelischen Ratsgymnasiums lesen im Rahmen ihrer Seminarfacharbeit Gedichte des Exils, aus dem Ghetto Czernowitz und dem Konzentrationslager Theresienstadt. Darunter sind berühmte Dichter wie Else Laske-Schüler, Paul Celan und Mascha Kaléko, aber auch unbekannte wie Selma Meerbaum-Eisinger und Gerty Spies, die es noch zu entdecken gibt.

Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr und der Eintritt ist frei.

keine Kommentare für “SCHATTENLYRIK”

  1. Bis jetzt keine Kommentare. Trag Dich ein!